jump to navigation

Old Shatterhand vs. Parzival 30 Mai, 2009

Posted by Tobüas in n'Stuff.
Tags: , ,
add a comment

Ich habe vom Speicher die Karl May-Sammlung meines Onkels geholt. Wollte sie eigentlich bei ebay verkaufen, aber dort geht sie nicht gescheit weg. Darum lese ich die Bücher jetzt halt selbst. Am Anfang fand ich es noch flach und schlecht geschrieben, mittlerweile aber hab ich meine Lust dran gefunden. Vielleicht habt ihr ja schon Mal gehört, dass Karl May dafür kritisiert worden ist, dass er selbst nie oder erst sehr spät im wilden Westen war. Konnte bisher nicht so recht nachvollziehen, warum man ihm das vorwirft. Jetzt verstehe ich es. Karl May sieht sich in selbst als Old Shatterhand, er tut so, als wäre er selbst diese Person. Ich frage mich, ob er wirklich so von sich dachte wie er die alter Schmetterhand beschreibt, in diesem Fall hätte er nämlich ein extremes Ego. In seinen Büchern kritisiert Karl May immer wieder die Westernautoren, die Bücher geschrieben haben ohne jemals westlich des Missisippi gewesen zu sein. Er selbst aber tut so, als wäre es ein Erfahrung- oder Reisebericht, der es aber nicht ist. Jetzt kann ich die Kritik an ihm nachvollziehen und finde das auch gerechtfertigt ihm das vorzuwerfen.

Während ich mich übrigens mit Winnetou und Konsorten beschäftige, ließt meine Schwester aus Leidenschaft Wolfram von Eschenbach’s weltgekrönten Bestseller ‚Parzival‘. Stellen wir uns vor, es gäbe nun einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum wodurch Parzival und Old Shatterhand plötzlich aufeinandertreffen würden – wer würde den Kampf zwischen den beiden Titanen gewinnen?? Henrystutzen (25 Schuß ohne Nachladen, und wenn der dann doch leer ist hat er immer noch den Bärentöter) oder der Wurfspeer, den Parzival irgend so nen Ritter direkt durchs offene Visier ins Hirn geschmissen hat? Der eingerostete Typ auf seinem ollen Ackergaul hat doch gegen so ein echtes Greenhorn (laut S. Hawkens :mrgreen: ) auf seinem Hatatitla doch voll abstinken…

Advertisements

Lachsscheiben 22 Mai, 2009

Posted by Tobüas in n'Stuff.
Tags:
add a comment

Mit diesem Post kann jemand richtig Geld machen! Darum gut durchlesen, bestimmt könnt ihr die Idee an einen Wurstverpackungsfabrikanten weiterverkaufen. Hab heute ein Päckchen Räucherlachs gekauft, will nicht immer nur die langweilige Light-Mortadella aufs Brot. Darum darf es ab und zu etwas dekadenter sein. In der Packung liegt der Lachs schön schräg aufeinandergeschichtet, wie man das halt so kennt. Nur: Warum liegt die oberste Scheibe ganz unten in der Packung, die ich oben aufmache? Welchen Sinn hat es, dass ich die ganze Packung aufreisen muss, um an die erste Scheibe zu kommen? Warum kann ich die Packung nicht Stück für Stück aufmachen, so wie ich es grad brauche? Liebe Lachsverpacker, wenn ihr das lest, dann reagiert bitte und ändert eure Verpackungsweise. Danke.

Tolle Zukunft 10 Mai, 2009

Posted by Tobüas in n'Stuff.
Tags:
add a comment

Hab mich heute meinem Schreibtisch gewidmet. War bitter nötig, denn auf meinem Desktop hat sich ne Menge Zeug angesammelt. Mein Vater hat mir eine Zip geschickt mit Daten, die ich nach meinem Auszug vor 7 Jahren von daheim auf seinem Rechner vergessen habe. Dabei war auch ein lustiges Bild. Keine Ahnung woher es stammt, deswegen kann ich ja mal behaupten, es wäre von mir 😉

Friedhof

Emoticons exzessive 9 Mai, 2009

Posted by Tobüas in Blogging, n'Stuff.
Tags: ,
add a comment

Beim überfliegen meines Blogs (des Ego wegens 😉 ) ist mir gerade aufgefallen, dass ich seit dem Post über Smilies ziemlich viele Emoticons benutze. Es hat ja schon fast was zwanghaftes. Aber egal, ich mach weiter damit 😆

Gestrandeter Flugzeugräger 6 Mai, 2009

Posted by Tobüas in n'Stuff, Reisen allgemein.
Tags: , ,
add a comment

Lust auf fliegen??? Bei mir geht es so. Die ersten beiden Male fliegen sind noch aufregend, aber dannach. Klingt vielleicht arrogant, aber wenn man ein paar Mal gefolgen ist, dann hat es seinen Reiz verloren, und man hofft nur noch, dass man möglichst schnell ans Ziel kommt. Geht zumindest mir so. Besonders lustig ist es , wenn man auf einem längeren Nachtflug ist. Gegen 23 Uhr werden die Lichter gedimmt, alles versucht zu schlafen, nur den wenigstens in der Economy gelingt es. Liegt natürlich nicht an der Enge :mrgreen: Gegen 1 Uhr hat man sich so weit an die steifen Glieder gewöhnt, dass man endlich einem unruhigen Schlaf entgegenschlummert, als im ganzen Flugzeug plötzlich die Lichter angehen und die Saftschupsen Fischcurry servieren. ARGHH. Aus reinem Protest nimmt man natürlich in so einer Situation das Essen an, damit haben sie bestimmt nicht gerechnet 😉 (mehr …)